Feldenkraispraxis

Moshe FeldenkraisMoshé Feldenkrais (1904-1984)

Moshé Feldenkrais (1904-1984) „Was mich interessiert,
sind nicht bewegliche Körper,
sondern bewegliche Gehirne.“
Moshe Feldenkrais

Der Begründer der Feldenkraismethode war der israelische Physiker Moshe Feldenkrais. Eine schwere Knieverletzung motivierte ihn zur Erforschung von Biomechanik, Neurophysiologie und Verhaltenspsychologie. Seine Erkenntnisse führten zunächst zu seiner eigenen Genesung. Auf dem Hintergrund dieser Erfahrungen begann er damit zu experimentieren, wie man Menschen helfen könnte, die eigenen Fähigkeiten zu verbessern und den Reichtum an Möglichkeiten, die dem Menschen angeboren sind, zu nutzen. Er entwickelte eine differenzierte Lernmethode, die auf ganzheitliche Weise körperliche und geistige Funktionen verbessert.
* 06. 05. 1904 – Slawuta, Ukraine
† 01. 07. 1984 – Tel Aviv, Israel

„Die wahre Bedeutung des organischen Lernprozesses liegt nicht im Erreichen eines endgültigen Zieles, sondern in der Tatsache, dass der Person neue Möglichkeiten fürs Lernen und zur Verbesserung eröffnet werden.“
Moshe Feldenkrais

Er war mit vielen seiner Erkenntnissen seiner Zeit voraus und schon damals der Ansicht, dass sich die neuromuskulären Verbindungen und Muster im Gehirn ändern können.

Es gibt zwei praktische Erfahrungsweisen der Feldenkraismethode:

  • Funktionale Integration = die Einzelstunde und
  • Bewusstheit durch Bewegung = der Gruppenunterricht

Beide Möglichkeiten ergänzen sich, können aber auch unabhängig voneinander angewendet werden.

Weitere Informationen

erhalten Sie bei

Feldenkrais-Verband Deutschland e.V.
Jägerwirtstr. 3
D-81373 München

Tel.: 089 52 31 01-71
Fax: 089 52 31 01-72

Bewusstheit durch Bewegung ist die Gruppenarbeit, die Feldenkrais entwickelte

Die Bewegungsabläufe werden in der Feldenkraiseinheit jeweils genau beschrieben

„Leben ist Bewegung, und ohne Bewegung findet Leben nicht statt.“

In Gruppen am Boden liegend, aber auch im Sitzen, Stehen und Gehen werden unterschiedliche Bewegungsabläufe nach Anleitung ausgeführt. Der/die Lernenden erforschen auf diese Weise über die Sinne, wie sie sich im täglichen Leben organisieren. Gewohnheitsmäßige Verhaltensweisen, die zu Verspannungen oder Schmerzen führen, können so erkannt und verändert werden. Neue Wege des Denkens, der Wahrnehmung und der Bewegung entstehen, spielerisch, wie von selbst!

Schwester Margit Bauschke

Missions-Dominikanerin

1995 bis 1998 Ausbildung zur Feldenkraislehrerin bei Mark Reese (Schüler von Moshe Feldenkrais)
laufende Fortbildungen, Mitglied im Feldenkrais Berufsverband Deutschland

Kontaktadresse:
Kirchstr. 9, 82444 Schlehdorf

Tel.: 08851 181-100
Einzelstunden: nach Vereinbarung

» E-Mail an Sr. Margit Bauschke

margit_feldenkrais

Die nächsten Kurse